Standortvernetzung mit Netzwerk, Telefon, Richtfunk und NAS

 

Kundenanforderung:

Einer unser langjährigen Kunden, der einen mittelständischen Betrieb in dritter Generation führt, bat uns Ihn bei dem Umzug des Büros zu unterstützen. Das Büro sollte vom Wohnhaus in den extra dafür erstellen Neubau neben der Werkstatt und Produktion umziehen. Bisher gab es einen Dect-Repeater und eine Dect-Funkstrecke die allerdings schon über 15 Jahre alt war und auch gelegentlich Probleme verursachte. Daher sollte die bestehende Anlage durch eine moderne Gesamtlösung ersetzt werden.

Im Wohnhaus sollte ein Rechner erhalten bleiben um bei Bedarf, schnell auf Daten im Geschäft zugreifen zu können. An beiden Standorten sollten dieselben Telefonnummern nutzbar sein sowie interne Verbindungen möglich sein. Wichtig war auch das Budget und den Aufwand möglichst gering zu halten, da der Neubau schon hohe Kosten verursacht hat.

Lösungsvorschlag:

Wir entschieden uns dem Kunden eine WLAN-Richtfunkstrecke, mit IP-Telefonanlage im privaten Wohnhaus anzubieten. Über die W-LAN Strecke kann dann die Telefonie auch im Büro genutzt werden und von dort mittels IP sprechenden DECT-Geräten auf die Funktelefone in der Werkstatt erweitert werden. Außerdem boten wir dem Kunden eine NAS (Gerät zur Speicherung von Daten im Netzwerk) an, um ohne ständig einen Rechner an haben zu müssen, bequem auf seine Daten zugreifen zu können. Der Vorteil an der angebotenen Lösung war, dass keine zusätzliche Telefonanschluss- und Nutzungskosten anfielen, durch die NAS viel Strom gespart werden könnte und mittels einer externen Festplatte im Büro auch eine Datensicherung, welche Brand gesichert wäre, erfolgen könnte.

Umsetzung:

Nachdem der Kunde unser Angebot erhielt zögerte er nicht lange und beauftragte uns mit der Realisierung der angebotenen Leistungen. Im Vorfeld veranlassten wir die Fällung eines sich der Funkstrecke im Weg befindenden Baumes. Sieben Tage nach Auftragserteilung realisierten wir an einem Wochenende, um den laufenden Betrieb nicht zu stören, die WLAN-Strecke mit speziell gerichteten Outdoor-WLAN-Geräten auf dem Dach. Außerdem nahmen wir die NAS in Betrieb, zogen die EDV um und richteten die neue IP-Telefonanlage ein. Auch die Datensicherung von der NAS auf eine externe Festplatte sowie einen Rechner mit ausreichender Festplattenkapazität wurde von uns eingerichtet. Am darauf folgenden Montag nahmen wir noch die Schulung der Mitarbeiter in das neue System vor. Innerhalb der ersten 4 Wochen waren gelegentliche Nachbesserungen und Anpassungen an die Arbeitsabläufe der Firma nötig.

Fazit:

Der Kunde erhielt von uns eine Gesamtlösung mit einem Budget von unter 5000,- EUR, von der er seit Monaten begeistert ist. Im Moment denkt der Kunde darüber nach, das vorhandene System über ein kleines Monitor- & Überwachungssystem zu erweitern, dank unser offenen Systemkonzeption überhaupt kein Problem.

 

Sie benötigen eine ähnliche Lösung, zögern Sie nicht Kontakt mit uns aufzunehmen.